Philips GC7011/20 PerfectCare Viva

Die Philips GC7011/20 mit Beinamen PerfectCare Viva liefert zu einem relativ günstigen Preis eine überzeugende Leistung. Im Dampfbügelstation Test des ETM Testmagazin Heft 04/2015 belegte sie den 1. Platz von insgesamt drei Mittelklassemodellen im Vergleich. Die Gesamtnote lautet „gut (90,6%)“.

Vorteile
  • Automatisch passende Bügeltemperatur
  • Guter Dampfdruck
  • Sieger im ETM Testmagazin 04/2015
Nachteile
  • Tank nicht entnehmbar
  • Ausstoß könnte noch höher sein
Leistung

  • 4.2 bar Dampfdruck
  • 100 g/min Dauerdampf (max.)
  • 160 g/min Dampfstoß
  • 1.7 Liter Tankvolumen

Wertung
64,9%

Dampfdruck und -menge sind auf hohem Niveau im Vergleich zu klassischen Bügeleisen (Test), liegen aber innerhalb der Dampfstationen deutlich unterhalb der Spitzenklasse. Luxus ist dafür die OptimalTemp-Funktion: Man kann alle bügelbaren Textilien glätten, ohne die Temperatur anzupassen. Informieren Sie sich jetzt über die Details im Philips GC7011/20 Test.

Leistung

Innerhalb der Dampfbügelstationen befindet sich die 7011/20 im unteren Mittelfeld der Philips Dampfbügelstationen. Zum Vergleich: Die GC7011/20 erzeugt 100 g/min Dauerdampf sowie 160 g Dampfstoß. Das Topmodell im Test, die Philips GC9640/60, bietet 30% mehr Dampf im Dauerbetrieb und kann auf Knopfdruck bis zu 430 g ausstoßen.

Wenn man eher wenig und vor allem einfachere Wäsche wie T-Shirts bügelt, dann dürfte die Leistung der GC7011/20 ausreichen. Der Vorteil der noch höheren Werte macht sich vor allem bei größeren Wäschebergen und schwierigen Textilien als Arbeitserleichterung bemerkbar. Je mehr Feuchtigkeit die Fasern durchdringt, desto besser quellen sie auf, werden weicher – und damit bügelleichter. Daher ist auch der Druck wichtig, den die Basisstation bereitstellt.
Die PerfectCare Viva kommt auf 4,2 bar Dampfdruck. Das ist im Verhältnis zu klassischen Bügeleisen enorm – denn diese bieten gar keinen Druck. Und es genügt auch für die meisten Textilien, die man auf dem Bügelbrett (Test) glättet. Spitzengeräte kommen auf ca. 7 bar. Der Unterschied: Dann lassen sich selbst hartnäckige Knicke in festen Stoffen wie Jeans, Leinen usw. leicht bügeln. Wer diesen Bedarf fast nie hat, kommt mit gut 4 bar aber meist bestens zurecht.

Ausstattung

Highlight ist sicher die OptimalTemp Funktion. Sie ist so hilfreich wie simpel: Die Bügelsohle heizt automatisch auf eine Temperatur auf, die für alle bügelbaren Textilien geeignet ist. Dadurch braucht man Wäsche nicht nach Hitze-Empfindlickeit sortieren. Und zwischen Seidenbluse und Geschirrtuch ist keine Einstellung am Handgerät erforderlich. Hintergrund ist, dass für die Glättwirkung weniger die Hitze, als vielmehr das Auffeuchten des Textils erforderlich ist. Daher arbeitet die Philips GC7011/20 im Test sehr effektiv, ohne zu stark aufzuheizen.

Obwohl es sich um ein etwas preisgünstigeres Gerät handelt, ist auch eine Eco-Funktion integriert. Wie bei der Oberklasse, etwa der Philips GC9540/02 (Test), kann damit Energie sparen. Zwar sinkt der Dampfausstoß – was aber für bügelleichte Stoffe egal ist – aber eben auch der Verbrauch.
Für die Pflege ist dafür eine AntiKalk-Funktion inklusive. Ein Licht leuchtet auf und ein Ton erklingt, wenn die GC7011/20 entkalkt werden muss. Das geht das sehr leicht: Man drückt lediglich auf die Taste „CalcClean„, und den Rest erledigt das Gerät.

Bedienung

Das Handgerät ist angenehm handlich. Es wiegt nur 1,24 kg und gehört damit zu den leichtesten im Vergleich. Anders als klassische Modelle besitzt es keine geschlossene Rückseite, der Bügelgriff endet also hinter dem Handballen. Das ist zunächst ungewohnt, fällt im Test aber nicht weiter auf.

Der einzige gute Grund für eine durchgehende Rückseite besteht oft darin, das heiße Eisen hochkant abzustellen. Genau das ist aber bei der 7011/20 PerfectCare nicht erforderlich. Man kann das Bügeleisen jederzeit auf der Sohle stehen lassen, auch auf der Bügelwäsche. Versehentliche Brandflecken waren im Test nicht zu erzeugen, und der Hersteller verspricht diesbezüglich Sicherheit.
Besonders praktisch bei allen Stationen dieser Bauart: Der große Wassertank erspart das ständige Nachfüllen. Mit 1,7 Litern Volumen kann man etliche Wäschestücke bügeln, bevor der Vorrat zur Neige geht. Wenn es soweit ist, gibt es einen Vorteil und einen Nachteil. Das Plus: Man kann jederzeit (Leitungs)Wasser nachgießen, auch während des Betriebs. Das Contra: Der Tank lässt sich nicht entnehmen.

Die eigentliche Bedienung ist ganz üblich: Über einen Tastendruck stößt das Handgerät Dampf aus seiner Sohle aus. Die Dosierung nimmt mal also manuell während der Arbeit vor. Wenn kein Wasserdampf (mehr) erforderlich ist, nutzt man die Hitze der leichtgängigen SteamGlide+ Sohle zum klassischen Glätten. Der Dampfschlauch mit 1,6 m Länge bietet genug Spielraum, um das Eisen jeweils im gewünschten Winkel auf dem Bügelbrett zu platzieren. Und zum Verstauen kann man das Kabel in einem Schacht der Basisstation unterbringen.

Details & Technik

ModellGC7011/20
Testbericht GC7011/20 "gut (90,2%)"
ETM Testmagazin 04/2015
Bügel-Funktion
Dauer-Dampfmenge100 g/min
Dampfstoß160 g
Druck4.2 bar
Tankvolumen1.7 Liter, abnehmbar: Nein
Temperatur für alle Textilien Ja
Energie & Leistung
Nenn-Leistung2400 Watt
Eco-StellungNein
Handhabung
Gewicht4.1 kg
Abmessungen32,2 x 19,4 x 23,6
SohleSteamGlide+
Komfort & Pflege
AntikalkJa, CalcClean mit Erinnerung
Alle Angaben laut Hersteller. Wenn Sie diese Dampfbügelstation kaufen, gelten ausschließlich die Informationen des jeweiligen Händlers.