Dampfbügelstation Test » Philips Steam & Go Dampfbürste

Philips Steam & Go Dampfbürste

Der Philips Steam & Go GC320/55 richtet sich an alle, die schnell zwischendurch mal etwas bügeln möchten, ohne dafür extra einen Bügeltisch aufzubauen. Wie funktioniert diese sogenannte „Dampfbürste“ – und für wen ist sie geeignet?

Vorteile
  • Kurze Vorheizzeit
  • Sehr handlich, für zwischendurch
Nachteile
  • Typbedingt begrenzte Dampfwirkung
Leistung

  • 0 bar Dampfdruck
  • 24 g/min Dauerdampf (max.)
  • 0 g/min Dampfstoß
  • 0.06 Liter Tankvolumen

Wertung

Aufbau

Der Steam & Go sieht zunächst wie ein Bügeleisen aus, dem die Sohle fehlt. Denn dort, wo der Griff sonst in die Bodengruppe übergeht, ist das Gerät quasi „abgeschnitten“. Die rundliche Schnittfläche besitzt mehrere Düsen, aus denen auf Knopfdruck der Dampf austritt. Das dafür erforderliche Wasser wird in einen kleinen, abnehmbaren Wassertank gefüllt.

Technik

In der sogenannten „Dampfbürste“ arbeitet eine elektrische Pumpe, die für die Dampfproduktion sorgt. Nach dem Einschalten dauert es bei gefülltem Tank eine knappe Minute, bis das System aufgeheizt ist. Die Intensität der Dampfstöße lässt sich nicht regeln, sondern fällt konstant mit bis zu 24 g/Minute aus.

Handhabung

Die Verwendung ist in der Praxis unkompliziert: der Philips Steam & Go wiegt mit 660 g zwar nicht wenig, ist aber sehr handlich konstruiert. Dadurch lässt es sich auch recht leicht an die gewünschten Stellen der Kleidung halten.

  1. Tank mit Leitungswasser befüllen und einsetzen
  2. Gerät einschalten, kurz warten
  3. Unterseite an die Kleidung halten
  4. Per Knopfdruck Dampfstöße erzeugen

Das Tankvolumen ist mit nur 60 ml klar auf den Einsatz „zwischendurch“ ausgerichtet. Größere Bügelaufgaben sind daher nicht zu empfehlen. Nach dem Einsatz lässt sich das Gerät in einer kleinen Tasche verstauen, die mitgeliefert wird.

Wofür geeignet?

  • Um Kleidung von leichten Falten zu befreien.
  • Zum Auffrischen kurz getragener Textilien.
  • Zum Glätten von Gardinen
  • Auf Reisen (anders als bei einem Reisebügeleisen benötigt man keine Bügelfläche)
  • Laut Hersteller für alle Stoffe verwendbar, auch für Seide
  • Für gröbere/festere Stoffe liegt ein Bürstenaufsatz bei

Wofür nicht geeignt?

  • Starke Falten, Hemdenkragen und Ähnliches.
  • Größere Bügelmengen – der Tankinhalt ist zu klein
Immer wenn beim Bügeln Druck oder mehrfaches Bearbeiten erforderlich ist, wäre der Steam & Go überfordert. Solche Falten sitzen tief im Gewebe. Entsprechend hoch muss der Dampfdruck sein. Zum Vergleich: eine Dampfbügelstation (Test) erzeugt bis zu 290 g/Minute – der Philips nur 24 g/Min. Auch die Leistung fällt mit 1200 W viel niedriger aus.

Fazit

Der Steam & Go GC320/55 hat einen klaren Aufgabenbereich, und für den ist er auch gut geeignet. Wer des öftern schnell zwischendurch kleinere Falten wegbügeln oder kurz getragene Kleidung auffrischen will, für den dürfte die Dampfbürste eine interessante Wahl sein. Größere Aufgaben kann sie nicht gut erfüllen.

Technik: Philips Steam & Go Dampfbürste GC320/55

ModellPhilips GC320/55 Steam and Go
Testbericht GC320/55 Steam and Go -
Bügel-Funktion
Dauer-Dampfmenge24 g/min
VertikaldampfJa
Tankvolumen0.06 Milliliter, abnehmbar: Ja
Für alle bügelbaren Textilien Ja
Energie & Leistung
Aufheizzeit45 sec
Nenn-Leistung1200 Watt
Eco-StellungNein
Handhabung
Gewicht0.662 kg
Abmessungen34,7 x 12,9 x 12,2 cm
Alle Angaben laut Hersteller. Wenn Sie diese Dampfbürste kaufen, gelten ausschließlich die Informationen des jeweiligen Händlers.